Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Buchnotizen

Nina Blazon: Die Reise nach Yndalamor

7. Juli 2008 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Jugendliteratur

Hab gerade die ersten Seiten dieses Buches gelesen und finde es ziemlich witzig geschrieben. Eine neue Fantasywelt in die locker und leicht eingeführt wird und mit netten Abenteuern weiterläuft.

In der Taverne von Costas Doupulus gelten einige Gesetze. Das erste lautet: "Niemand bringt eigenen Essen mit. Schon gar nicht Essen, das sagen kann, wo es wohnt." oder ein anderes: "Wer die Katze quält, den wird Wanja quälen." Es gibt Regeln für Dämonen, Hexen, Sirenen, Leute, die sich in Tiere verwandeln und Elfen, die müssen draußen bleiben. In dieser Taverne lebt mit Doupulus und Wanja ein Junge namens Tobb, der an diesem Tag eigentlich dreizehn wird. Doch eine Dämonenhochzeits-gesellschaft will in der Tverne feiern.  Also denkt so richtig nur Anguana an seinen Geburtstag. Er muss helfen. Dabei möchte er nur zu gerne alles darüber erfahren, wie er in der Taverne vergessen wurde. Stattdessen muss er auf einen Dämonenjungen aufpassen, der aus lauter Neugier durch eine Tür in der Taverne in das Land Yndalamor verschwindet, woraufhin Tobb ihn verfolgt und in ein Abenteuer gezogen wird, dem er sich nicht entziehen kann. Schon 10jährige finden sicher Gefallen an der Geschichte, meine ich.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post