Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Buchnotizen

Stephenie Meyer: Seelen

22. September 2008 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Jugendliteratur

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Tochter gab mir den Roman nach den ersten 20 Seiten zurück, um es später vielleicht noch einmal zu probieren. Sie liebt nun mal "Biss zum Morgengrauen" und die folgenden Bände. Aber das hier ist einfach nur komisch, meint sie.

Nun zu meinem ersten Eindruck: Wir befinden uns in der Zukunft in einem Operationensaal auf der Erde und der Heiler Fords Deep Waters führt gerade die Einpflanzung einer tiefgekühlten Seele, die Erfahrung von 7 Existenzen in anderen Welten, allerdings nichtmenschlicher Art, in sich trägt, in den wiederhergestellten Körper eines jungen Mädchens durch. Beim Erwachen ist diese Seele, Wanderer genannt, mit den letzten Erinnerungen des Mädchens konfrontiert. Sie lernt neue Wahrnehmungenkennen, da ihr bei einem Menschen andere Sinne zu Verfügung stehen. Irgendetwas bedroht irgendwie den Frieden von irgendwem. Das Ganze liest sich irgendwie nicht flüssig und es erfordert Anstrengung der Autorin zu folgen. Man ist zunächst praktisch an der Seite der Seele "Wanderer". Diese Perspektive ist vielleicht die Schwierigkeit. Schade. Mal schauen, ob ich die ersten 100 Seiten der 862 überstehe.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post