Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Buchnotizen

José Eduardo Agualusa: Das Lachen des Geckos

12. Dezember 2008 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Literatur aus Asien - Afrika und Lateinamerika

null 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ha,die Welt aus der Sicht eines Geckos, der natürlich irgendwann mal ein Mensch war. Aber darum geht es nicht so vorrangig. Erzählt wird die Geschichte von dem "Albino", wie ihn der Gecko nennt, von dem Angolaner Felix, der Menschen eine Vergangenheit verschafft, eine Familiengeschichte konstruiert, die in der Realität standhält. Er erfindet gelebtes Leben. Bei einem Mandanten, einem ehemaligen Kriegsfotgrafen,  gelingt es ihm so gut, dass dieser beginnt regelrecht mit dieser erfundenen Geschichte zu verschmelzen.  Er kommt Felix regelmäßig besuchen, fast scheinen die beiden Männer befreundet. Ein wunderbarer Roman von José Eduardo Agualusa, Schriftsteller und Journalist, der in Angola, Portugal und Brasilien lebt.

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post