Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Buchnotizen

F.M. Dostojewski: Der Spieler

26. Januar 2009 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Beziehungen

Ein junger russischer Hauslehrer weilt mit der Gesellschaft eines Generals in einer Kurstadt, deren Mittelpunkt ein Spielkasino ist. "Haben sie Geld, muss natürlich sofort ein Diner gegeben werden". Der junge Mann hat sich in die STieftochter des Generals verliebt und würde alles für sie tun. Alle befinden sich in einer angespannten Erwartung. Ein Telegramm mit dem Gesundheitszustand oder dem Ableben der Großtante wird erwartet. Davon scheint die Heirat des Generals mit einer gewissen Mademoiselle  Blanche, in die er unsterblich verliebt ist, abzuhängen. Auch die Stieftochter Polina befindet sich wohl in finanziellen Schwierigkeiten. Sie beauftragt den Hauslehrer für sie zu spielen. Plötzlich erscheint die fidele Großtante in der Kurstadt und begibt sich umgehend ins Kasino... Die Sucht des Spielens in all ihren Facetten findet sich hier wieder. Eine Welt in der sich alles nur um Geld dreht.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Jatman 12/31/2010 18:09



Was vielleicht auch noch interessant ist: Alles in dem Roman "Der Spieler" ist autobiographisch. Wer denn noch vile mehr über Dostojewski erfahren möchte, kann gern auf meiner Homepage
vorbeischsuen.



karsten 03/02/2009 15:17

Habe das Buch auch schon gelesen. Für mich war es sehr interessant da es sich ja wohl auch um die Spielbank in Wiesbaden drehte. (Roulletenburg oder so ähnlich) Außer dem Klientel hat sich im Vergleich zu heute kaum etwas geändert. Also, kann das Buch auch jedem empfehlen. Es liest sehr gut .

uschi 02/01/2009 09:19

Karen 02/01/2009 12:49


Ich habe dieses Buch von einer Freundin geschenkt bekommen. Sie hat es sich gekauft und war so begeistert davon und hat mir sehr viel darüber erzählt. Ich muss sagen, dass es wirklich sehr spannend
klang und es mir auch sehr gut gefallen hat was sie so erzählt hat. Ich habe das Buch noch nicht ganz fertig gelesen weil ich es erst seit einer Woche habe und noch nicht wirklich viel zum Lesen
gekommen bin. Aber das, was ich bisher so in dem Buch gelesen habe war gar nicht so schlecht. Hat mir wirklich sehr gut gefallen.