Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Buchnotizen

Alan Bradley: Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet

28. Dezember 2010 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Bücher

Flavia lebt auf Buckshaw  und ist die jüngste der drei Töchter von Colonel de Luce. Gleich auf den ersten Seiten sitzt Flavia in einem Verschlag, gefesselt und geknebelt. Schnell befreit sie sich und öffnet auch professionell die abeschlossene Tür. Die Schwestern hatten sie schon am Morgen eingesperrt. Damit ist das Verhältnis zwischen den dreien schon klar dargestellt. Der Colonol ist fast ausschließlich mit seinen Briefmarken beschäftigt und ist meist in seinem Arbeitszimmer. Seine Frau Harriet kam bei einem Unfall in den Bergen vor einigen Jahren ums Leben. Flavia kann sich nicht mehr an sie erinnern.

Das riesige Haus mit den verschiedenen Flügeln beherbergt ein großes umfassend ausgestattetes Chemielabor. Einer der Vorfahren hat es eingerichtet und dort verschiedene Studien betrieben. Jetzt ist es Flavias Reich. Sie liebt die Chemie.

Außerdem ist da noch die Haushälterin Mrs Mullet, die täglich stundenweise im Anwesen ihrer Arbeit nachgeht und es gibt Dogger, der seit dem Krieg nicht von der Seite des Colonels  weicht und jetzt die Position eines Gärtners bekleidet.

Eine Schnepfe, tot auf der Treppe mit einer aufgespießten Briefmarke auf dem Schnabel, ein Streit im Arbeitszimmer des Vaters in der Nacht und ein Sterbender im Gurkenbeet, der Flavia ein letztes "Valve" zuhaucht, bevor er das Leben aushaucht.
Die altkluge, mit allen Wassern gewaschene Flavia macht sich auf die Suche und stellt Ftragen,  gerät allerdings am Ende schwer in die Klemme.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post