Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Buchnotizen

Kami Garcia und Margaret Stohl: „Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe“

3. Januar 2011 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Jugendliteratur

http://1.1.1.5/bmi/www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/351_52909_112401_m.jpg

Ethan, ein sechzehnhähriger Highschool Schüler, dessen Mutter bei einem Autounfall starb und der von Amma, einer interessanten Haushälterin mit Hang zum Voodoo vesorgt wird, ist die Hauptperson in diesem Fantasyroman. Auch sein Vater schließt sich siet dem Tod der Mutter immer im Arbeitszimmer ein. Er ist Schriftsteller.

Ein Unwetter tobt in dem beschaulichen Städchen Gatlin. Sehr mysteriös un gruselig. Ethan träumt seit dem Tod seiner Mutter immer wider den selbst Traum von eimem Mädchen, dass er im freien Fall versucht festzuhalten. Beim Aufwachen findet er schmutz unter seinen Fingernägeln und beim letzten Mal einen neuen Song auf seinem IPod.

Eine neue Schülerin Lena taucht in der Schule auf. Sie ist die Nichte vom alten menschenscheuen Ravenwood. Sein Haus wird in der Stadt als Gruselhaus gehandelt.

Lena spielt wunderbar Bratsche und ausgerechnet das Lied, was Ethan auf seinem IPod gefunden hatte. Er setzt sich in Englisch zu ihr, fährt sie beim Unwetter fast über den Haufen und kann eine Stimme in seinem Kopf hören. Ist es ihre?

Plötzlich, nach der Berührung mit einem Medallion, befinden sich die beiden in einem brennenden Desaster mitten im Bürgerkrieg, als Gatlin dem Erdboden gleich gemacht wurde. Nur Ravenhood wurde verschont.

Hat irgendwie was von der "Biss-Reihe".

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post