Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
Buchnotizen

Posts mit #ungarische literatur tag

Pál Zádar: Das Vermächtnis des Fotografen

18. April 2010 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Das ist was für alle, die komplexere Sätze nicht abschrecken und die Geschichten über lange Zeiträume mögen. Hier werden verschiedene Erzählstränge mit einander verwoben. Der eine Strang beginnt 1942 im ländlichen Ungarn. Der zweite in einem KLassenzimmer...

Weiterlesen

Sándor Márai: Die Gräfin von Parma

28. März 2010 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Ein geheimnisvoller Fremder ist den Verliesen Venedigs entkommen und ruht sich in einem Hotel in Bozen aus. Er ist ein Edelmann, der das Spiel, die Frauen und das Leben liebt. Als Schriftsteller sieht er sich , aber bevor er schreiben kann, muss er erst...

Weiterlesen

Sándor Márai: Befreiung

4. März 2010 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Gerade frisch vom Buchhändler abgeholt. Der Roman erschien erst jetzt in deutscher Sprache und spielt in Budapest zur Zeit des Heranrückendens der russischen Truppen und der Belagerung 1945. Die Hauptfigur ist eine junge Studentin, die ausgestattet mit...

Weiterlesen

Sándor Márai: Ein Hund mit Charakter

25. Januar 2009 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Die Geschichte rund um einen Hund mit seinem Herrn und der Dame. Das Tier, vier Wochen alt, wird als echter Puli mit Stammbaum vom Herrn aus dem Zoo geholt. Die Geschichte dreht sich um das bürgerliche Leben des Hundes, der sich als Mischling entpuppt,...

Weiterlesen

Terézia Mora: Alle Tage

13. Januar 2009 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Kurze staccatoartige Wortgruppen zu Sätzen aneinander gereiht, die viel Raum bieten für die eigene Fantasie, rasante Gedankensprünge,etwas mehr Konzentration brauche ich da schon am Anfang. Mercedes erinnert sich am Bett ihres ins künstliche Koma gelegten...

Weiterlesen

Sándor Márai: Das Vermächtnis der Eszter

30. September 2008 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Gibt es das heute noch, oder ist es eine Geschichte aus längst vergangenen Zeiten? Eszter erzählt von Lajos. Sie muss es einfach tun. Die Zeit dafür ist reif. Sie fühlt sich vom Leben "auf so wunderbare Weise beschenkt und so vollkommen ausgeraubt..."...

Weiterlesen

Ungarn

25. August 2008 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Der Flug dauert nur ca 45min und man steigt in Budapest aus dem Flugzeug. Das ist eine Route, die ich schon sehr oft geflogen bin, eine Reise in eine andere Welt. Budapest, eine wunderschöne Stadt an der Donau, mit einem eigenen Flair und vielen interessanten...

Weiterlesen

Miklós Vámos: Buch der Väter

20. August 2008 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Das Foto auf dem Cover zeigt eine sehr schöne Ansicht des Budapester Parlaments.Doch das Buch beginnt 1705 und erstreckt sich über 12 Generationen. Zahllose Geschichten werden erzählt, verbunden über das Buch der Väter, ein Tagebuch, das jeweils an den...

Weiterlesen

Ungarn in der Nußschale - György Dalos

24. Juli 2008 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Ungarn war jahrhundertelang immer wieder fremder Herrschaft ausgesetzt, es wurde erobert, zerstückelt und musste sich ständig wehren. Die Habsburger entließen Ungarn erst 1918 in die Unabhängigkeit. Die Nußschale ist da schon ein sehr treffendes Bild....

Weiterlesen

Literatur in Ungarn

23. Juli 2008 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Ungarische Literatur

Wenn ich in Ungarn die Zeitungskioske näher betrachte, fällt mir auf, dass dort verschiedenste Zeitungen über Literatur und auch zur Lyrik zu finden sind. Und keines Wegs versteckt in der letzten Reihe im hintersten Regal. Die beliebtesten ungarischen...

Weiterlesen