Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
Buchnotizen

Cornelia Funke: Reckness

Spannend und düster.

 

Cornelia Funkes Bleistiftzeichnungen sind wunderschön.  Sie ziehen sich durch das  ganze Buch hindurch. Den Anfang der Geschichte  empfinde ich als ziemlich düster und depressiv. Das Gefühl werde ich auch beim Lesen der  weiteren Kapitel nicht los.

Jacob ist zwölf als er das Geheimnis  des Spiegels im Arbeitszimmer seines  verschwundenen Vaters entdeckt. Schon im zweiten Kapitel ist er 24 Jahre alt. Sein Bruder Will ist ihm gefolgt, als  er eines Tages  doch unachtsam war. Will ist  vergiftet, er  versteinert allmählich, ein alter Zauber. 

Ein Schlachtfeld: Der Feldherr ist ein menschenähnliches Wesen in einer steinernen Farbe.

Diese Seite teilen

Repost 0