Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Buchnotizen

Monika Feth: Fee

1. Juni 2010 , Geschrieben von Karen Veröffentlicht in #Jugendliteratur

Claire ist 17 Jahre alt als ihre  19jährige Schwester stirbt. Schon  lange ist klar, dass Fee,  die an MSP leidet höchstens 15 Jahre alt wird.  Trotzdem versuchte die Familie ein normales Leben zu führen. Jetzt  lebt Fee nicht mehr und Claire fährt mit Jost, ihrem Freund, nach Schottland. Im Gepäck hat sie die Tagebücher ihrer Mutter. Sie hat Claire  diese Bücher mitgeben, damit sie sich wieder näher kommen und Claire die Dinge besser verarbeiten kann.  Für Jost ist die Situation schwierig, denn er wollte seiner Freundin Abwechslung verschaffen und  mit ihr seinen Urlaub genießen. Sie liest nachts in den Büchern.
   Ich absolut begeistert von dem sensiblen, nachdenklichen Erzählstil von Monika Feth, der den Blick auf das Wesentliche richtet, ohne  aufgesetzt  oder belehrend  zu wirken. Wunderschöne Bilder und Beobachtungen des Alltags und der Natur

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Martha 06/11/2010 10:01



Das Buch ist wirklich gut und nicht nur für Jugendliche geeignet. Es geht sensibel mit dem Thema Tod und um die zu verarbeitende Trauer. Und die Ausweglosigkeit an einer unheilbaren Krankheit zu
leiden. Sehr empfehlenswert dieses Buch!



Karen 06/11/2010 18:18



Ganz  bin ich noch nicht fertig  mit dem  Lesen. Aber ich  kann dem nur zustimmen.